Familiensonntag der Kolpingsfamilie Mittenwald

Beim Familiensonntag feierten wir mit Präses Michael Wehrsdorf zuerst die Hl. Messe. Anschließend gab uns Luitpold Wurmer eine interessante Führung durch unsere Pfarrkirche und mit Helmut Hornsteiner ging es hoch hinauf zur Turmbesteigung.






Im Kolpingheim war nach einer Brotzeit für jung und alt Unterhaltung geboten. So klang der generationsübergreifende Familientag im Laufe des Nachmittags wieder aus.

Kolpingbezirksverband Werdenfels beteiligt sich an Zukunftsprozess des Kolpingwerkes

In Ismaning bei München haben 180 Teilnehmende eines Regionalforums über die Neuausrichtung und Öffnung des Kolpingwerkes Deutschland diskutiert. Auch der Berzirksverband Garmisch Partenkirchen Werdenfels war mit Delegierten der Kolpingsfamilien aus Mittenwald, Oberammergau und Partenkirchen vertreten. „Der hohe Beteiligungsgrad freut mich sehr. Es war definitiv ein gewinnbringender Tag mit vielen tollen Impulsen“, resümierte eine Teilnehmerin. „Kolpingbezirksverband Werdenfels beteiligt sich an Zukunftsprozess des Kolpingwerkes“ weiterlesen

Demokratie mit Mut gestalten

Auf Einladung der Kolpingsfamilie Oberammergau fand der diesjährige Bezirksbildungsabend mit dem Landtagsabgeortneten Florian Streibl (Freie Wähler) statt. In seinem Vortrag im Pfarrheim zeichnete Streibl, der auch Mitglied der KF Oberammergau ist, die Entwicklung der Demokratie von den griechischen Philosophen bis heute nach.

Er gab uns dabei Einblicke in seinen Alltag als Politiker und wie er sich mit Begeisterung und Leidenschaft für die Demokratie, die Freiheit, Bayern und Europa einsetzt. Streibl betonte, dass auch jeder von uns aufgerufen sei, mit etwas Mut unsere Demokratie mitzugestalten.

Der Abend verging wie im Fluge und jeder Zuhörer konnte noch viele Gedanken zum Nachdenken mit nach Hause nehmen.

Holz lebt – ein Rückblick auf das Lebenswerk des Bildhauers Konrad Saal

Auf Einladung des Bezirksverbandes, kamen über 50 Kolpingmitglieder nach Oberammergau, um Ihren Ehemaligen Bezirksvorsitzenden dessen Lebenswerk zu bestaunten. Viel zu erzählen hatte uns Konrad Saal. Er hat Angst, dass das traditionelle Bildhauergewerbe in Oberammergau ausstirbt. Mit 14 Jahre fing er das Schnitzen an, dann hat er seinen Meister gemacht, gründete seine eigene Werkstatt und wurde schließlich Lehrer und Direktor an der Schnitzschule in Oberammergau. Mittlerweile ist Konrad Saal 78 Jahre alt hat dieses Jahr seine 60 Jährige Kolpingmitgliedschaft gefeiert. „Holz lebt – ein Rückblick auf das Lebenswerk des Bildhauers Konrad Saal“ weiterlesen