Bezirk Werdenfels bestätigt bisherige Vorstandschaft

Die Jahreshauptversammlung des Kolping-Bezirksverbandes Werdenfels am 6.3.2020, zu der aus allen Kolpingsfamilien Delegierte erschienen, fand im Mittenwalder Kolpingheim statt. Bezirkspräses Andreas Lackermeier ermutigte uns mit Engagement unsere Kolpingsfamilien in die Pfarreien einzubringen. Im Jahresbericht der 1. Vorsitzendenden Veronika Bartl haben wir das vergangene Jahr Revue passieren lassen. Dann standen dieses Jahr Neuwahlen auf der Tagesordnung. Die alte Vorstandschaft stellte sich erneut zur Wahl und wurde mit großer Mehrheit für die nächsten drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

1. Vorsitzende Veronika Bartl (KF Partenkirchen)
2. Vorsitzender Hermann Hornsteiner (Mittenwald)
Präses Andreas Lackermeier (Partenkirchen)
Schriftführer Markus Baur (Garmisch)
Kassier Markus Strauß (Garmisch)
Jugendvertreter Korbinian Glatz (Grainau)
Kassenprüfer Christian Sebrich (Partenkirchen) und Annemarie Gintner (Garmisch)

Diözesanvorsitzender Karl Heinz Brunner informierte die Versammlung über die aktuellen Themen wie Landeswallfahrt in Bamberg, Upgrade, Neuerungen bei den Beiträgen, Vortragsangebote und den Besuch der Kolpinggruppe aus dem Partnerland Ecuador.
Mit dem Zitat von Adolph Kolping „Solange uns Gott Kräfte verleiht, schaffen wir rüstig und wohlgemut weiter“ machten wir uns auf in ein neues Vereinsjahr.

Große Ehrung für Leonhard Wild

Bei der Jahreshauptversammlung der Partenkirchner Kolpingsfamilie wurde Leonhard Wild mit der goldenen Bürgerplakette der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen und mit der Ehrennadel des Kolpingbezirks Werdenfels ausgezeichnet.
Wild war seit 1967 in verschiedensten Funktionen vom Heimwart bis zum Vorstand und als Bezirksvorsitzender des Kolpingverbandes aktiv. So überreichten ihm 2. Bürgermeister Wolfgang Bauer und Bezirksvorsitzende Veronika Bartl die Auszeichnungen als Dank und Anerkennung für seinen ehrenamtlichen Einsatz.

Musical „Kolpings-Traum“


Der Kulturverein des Pfarrverbandes Zugspitze e. V. wird nach den erfolgreichen Musicals „Joseph“ und „Oliver“ Ende 2020 wieder ein Musical auf die Bühne im Kongresshaus bringen.

Es wird das Stück „Kolpings-Traum“ von Dennis Martin und Christoph Jilo sein.

Vorab ein paar nähere Informationen zum Musical und den Aufführungen.
Das deutschsprachige Musical „Kolpings-Traum“ spielt Anfang des 19. Jahrhundert zu Beginn des revolutionären Wandels in Europa, der Industrialisierung.
Es handelt von der außergewöhnlichen Biographie Adolph Kolping, ein bedeutender Mann dieser Epoche.
Das Musical zeigt, was den Schuster und späteren katholischen Priester Adolph Kolping dazu veranlasste, sich um die Not der damaligen Arbeiter zu kümmern und Gesellenvereine zu gründen. Es spiegelt das spannungsgeladene Panorama seiner Zeit und gibt durch packende Songs und einer fesselnden Handlung einen neuen Blick auf sein Leben.
Das Musical „Kolpings-Traum“ ist durch seine sozialkritische Bedeutung auch heute noch immer aktuell.
Die Aufführungstermine sind: Freitag, 20.11.2020, Samstag, 21.11.2020, Freitag, 04.12.2020, Samstag, 05.12.2020 und Sonntag, 06.12.2020.

Sei dabei und Komm!

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr

Allen Mitgliedern und Freunden unserer Kolpingsfamilien wünscht die Vorstandschaft des Bezirks Werdenfels ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr.
Ein Dank an alle, die sich für die Idee Adolph Kolpings immer wieder tatkräftig engagiert haben.

Einkehrtag zum Thema „Christ sein heute“

Auf Einladung des Kolping-Bezirksverbandes Garmisch-Partenkirchen trafen sich die Mitglieder der Werdenfelser Kolpingfamilien zum Einkehrtag im Kloster Ettal. Wir feierten mit Pater Johannes die Heilige Messe, die von der Garmischer Oiamspitzmusi umrahmt wurde. Pater Johannes wies uns darauf hin, dass die Adventszeit mehr ist als Glühwein und Bratwurst.

Der anschließende Vortrag zum Thema „Christ sein heute“ wurde von Stefan Einsiedel von der philosophischen Hochschule München gehalten. Er berichtete von seinen persönlichen Glaubenserfahrungen und wie sich unsere Kirche im Wandel befindet. Am Beispiel Jorge Bergoglios unserem Papst Franziskus, den er in einem persönlichen Gespräch kennenlernte, ermutigte er uns das Christ-Sein in der Zukunft anzunehmen.
Für das das soziale Bolivien-Projekt der Kolpingsfamilie Garmisch, das vom ehemaligen Vizepräses Robert Hof geleitet wird, konnten durch eine Sammlung 520 Euro übergeben werden.

Vortragsabend mit Landes- und Diözesanpräses Christoph Huber

Unter dem Thema „Laudato si oder ziagt`s eich warm o“ lud die Kolpingsfamilie Mittenwald zu einem Vortrag mit Diözesanpräses Christoph Huber ins Kolpingheim ein.

Er erläuterte uns die Enzyklika Laudato si von Papst Franziskus mit Vergleichen aus dem Leben des Hl. Franziskus von Assisi, den man sich auch heute zum Vorbild nehmen kann um ein Umdenken beim Menschen herbeizuführen. Am Beispiel „ziagt`s eich warm o“ erklärte uns Diözesanpräses Huber, dass wir ein ökologisches Bürgertum schaffen müssen obwohl uns die wirtschaftlichen Verhältnisse mehr zu verbrauchen und auszugeben ermöglichen, also besser etwas wärmer anziehen als die Heizung hochzudrehen nach dem Motto weniger ist mehr.
Die Enzyklika selbst zu lesen ermunterte Präses Huber alle Zuhörer da an diesem Abend gar nicht alle einzelnen Themenbereiche angesprochen werden konnten.

Vortragsthema beim Bezirkseinkehrtag in Ettal 2019

„Christ sein heute – über Freud und Leid des Christ-Seins in der modernen Welt.“

Referent: Stefan Einsiedel, Geschäftsführer des Bereichs „Umweltbildung und Umweltethik“ am Zentrum für Globale Fragen, München. Der Referent erzählt anhand seines eigenen Lebensweges als Biologe und Volkswirt, Engagement in Politik und Wirtschaft und Pilgerreise zu Fuß nach Jerusalem über seine persönlichen Glaubenserfahrungen. Er erläutert, wie die moderne Welt auch unseren Glauben verändert und warum es trotzdem gut und lohnend ist, sich auf das Abenteuer Christ-Sein einzulassen.

Bezirksmaiandacht am Mittenwalder Kolpingkreuz

Zur Bezirksmaiandacht trafen sich dieses Jahr die Kolpingsmitglieder am südlichsten Ende unseres Bezirks über Mittenwald am Kolpingkreuz.

Die Andacht feierten wir mit Bezirkspräses Andreas Lackermeier, den musikalischen Rahmen gestaltete der Kolpingchor aus Mittenwald.


Zum Ausklang lud die Kolpingsfamilie Mittenwald, die auch die Maiandacht organisierte in ihr Heim ein.

Drei Werdenfelser Kolpingmitglieder beim Zukunftsforum Upgrade

Das schon lange angekündigte Zukunftsforum des Kolpingwerks Deutschland fand am 30. März 2019 statt, zu dem aus ganz Deutschland die Mitglieder der Kolpingsfamilien nach Fulda kamen. Auch aus dem Bezirksverband Werdenfels machten wir uns 3 Uhr nachts schon auf den Weg nach München, von wo wir mit dem Diözesanverband München und Freising zum Bundesforum nach Fulda fuhren.


Zusammen mit allen Teilnehmern erlebten wir ein „Wir sind Kolping“ Gefühl das wir mit nach Hause nehmen konnten und das bestimmt noch lange nachwirken wird.

Kolping Bezirksverband Werdenfels schwingt den Eisstock

Beim Bezirkseisstock-Tunier am 9.3.2019 im Mittenwalder Eisstadion traten diesmal elf Moarschaften aus Garmisch, Grainau, Mittenwald und Partenkirchen an um ihren diesjährigen Meister zu ermitteln. „Kolping Bezirksverband Werdenfels schwingt den Eisstock“ weiterlesen