Frühjahrsschafkopfen bei der Kolpingsfamilie Partenkirchen

Schafkopfen ist eine der Traditionsveranstaltungen der Kolpingsfamilie Partenkirchen. Beim diesjährigen Frühjahrsschafkopfen konnte Sportwart Christian Sebrich, 56 Teilnehmer begrüßen. Mit 79 Punkten und einen Umsatz von 178 ging der 1. Platz an Peter Matzunsky. 2. Platz mit 68 Punkten, Umsatz 145 folgte Lothar Abbrecher, 3. Platz mit 60 Punkten, 60 Umsatz Helmuth Schmidt.
Die Teilnehmer lobten die gute Organisation und schönen Preise. Es gab Fleischpreise, Spenden vom „Schuhhaus Berwein“, ein paar Hafelschuhe und Gemüsekörbe von der „kleinen Markthalle“.

(1. v. l.) Veronika Bartl, (1. Vorsitzende) (2. v. l.) Helmut Schmidt, (3. Platz) (3. v. l.) Peter Matzunsky ( 1. Platz) (4. v. l.) Lothar Abbrecher ( 2. Platz) (5. v. l.) Christian Sebrich (Sportwart)

Frühjahrsschafkopfen bei der Kolpingsfamilie Partenkirchen

Schafkopfen ist eine der Traditionsveranstaltungen der Kolpingsfamilie Partenkirchen. Beim diesjährigen Frühjahrsschafkopfen konnte Sportwart Christian Sebrich, 56 Teilnehmer begrüßen. Mit 79 Punkten und einen Umsatz von 178 ging der 1. Platz an Peter Matzunsky. 2. Platz mit 68 Punkten, Umsatz 145 folgte Lothar Abbrecher, 3. Platz mit 60 Punkten, 60 Umsatz Helmuth Schmidt.
Die Teilnehmer lobten die gute Organisation und schönen Preise. Es gab Fleischpreise, Spenden vom „Schuhhaus Berwein“, ein paar Hafelschuhe und Gemüsekörbe von der „kleinen Markthalle“.

 

(1. v. l.) Veronika Bartl, (1. Vorsitzende) (2. v. l.) Helmut Schmidt, (3. Platz) (3. v. l.) Peter Matzunsky ( 1. Platz) (4. v. l.) Lothar Abbrecher ( 2. Platz) (5. v. l.) Christian Sebrich (Sportwart)

Veronika Bartl weiter an der Spitze der Partenkirchner Kolpingsfamilie

Generalversammlung der Kolpingfamilie Partenkirchen

Alle zwei Jahre wird in der Kolpingsfamilie Partenkirchen die Vorstandschaft neu gewählt. 1. Vorstand Veronika Bartl begrüßte hierzu alle anwesenden Mitglieder mit „Gott segne das Ehrbare Handwerk“.  Die Teilnahme beim „Hundeschlittenrennen der Vereine“, wurde nochmal mit Dank an alle Mitwirkenden erwähnt. Weiter mit dem Bericht der Schriftführerin Veronika Bartl, welche über 49 Veranstaltungen und Unternehmungen verlass. Und dem Kassier Konrad Gehringer, der vom bedingten Ausfall des Georgimarktes von weniger Einnahmen berichtete. Präses Pfarrer Andreas Lackermeier hegte Zweifel an die jetzige Weltgeschichte, mit überall Problemen und Caos, wo geht es hin. Unsere Vorfahren mit Hans Schrallhammer, von 1934 bis 1946 Vorsitzender, hatten noch schwierigere Bedingungen, sie mussten sich verstecken um ihr christliches Vereinsleben aufrecht zu erhalten. Wir haben die Errungenschaft der Stimme, welche man im christlichen Sinne bei Wahlen einsetzen kann. Auch passen wir auf wo wir mitgehen, und lassen uns nicht in eine Ecke stellen. Wenn wir aber überzeugt unseren Glauben leben, wie in auch Adolf Kolping vorlebte, kann uns gar nichts passieren nur bereichern.

Nach der Entlastung der Vorstandschaft standen die turnusmäßigen Neuwahlen an. Der Programmpunkt Neuaufnahmen, Traudi Holzenkämpfer und Ingrid Albrecht.

Und anschließend die Ehrungen langjähriger Mitglieder, 75 J. Helmuth Schmid, 70 J. Johann Aumayr, 65 J. Max Reicheneder, Hans-Günter Schliederer, Albrecht Berghofer und 50 J. Ernst Glaser.

Weiter konnte man von der Bezirksvorsitzenden Veronika Bartl, und 2. Vorsitzenden Hermann Hornsteiner, die nächsten Bezirkstermine vernehmen, welche die Diözesanwahlfahrt am 3. Oktober 2024 nach St. Anton beinhaltete, die von der Kolpingsfamilie Partenkirchen ausgerichtet wird. Traditionell endete die Versammlung mit dem Kolpingslied Es war ein braver Junggesell“.

Bericht Veronika Bartl

1. Vorsitzende: Veronika Bartl (1.R. 3 v.l.) 2. Vorsitzender: Hans-Jörg Bauer (3.R. 1 v.l.) Präses: Pfr. Andreas Lackermeier (4. R. 1 v.l.) Kassier: Konrad Gehringer, (2. R. 1 v.1.)Schriftführerin: Veronika Bartl (1.R. 3 v.l.) Sportwart Team: Christian Sebrich (1. R.2 v.l.) Fahnenträger: Peter Steinel (2. R. 2 v.l.), Fahnenbegleiter: Helmut Forster (3.R. 2 v.l.) Hans Deuschl (4.R. 2 v.l.) Heimwart: Willy Heymes (4. R. 4 v.l.) Beisitzer: Toni Gehringer (3. R. 4.v.l.), Katharina Heymes (1. R. 1 v.l.) Hans Zeitlhofer (2. R. 3 v.1.)
Kassenprüfer: Conny Benedikt (3. R. 3 v.l.), Wolfgang Anthofer (4. R. 3. V.l.)

Hauptversammlung mit Neuwahl bei der Kolpingsfamilie Garmisch

Neue Vorstandschaft 2024

vorne v.l. Markus Baur, Dietgard Mayer, Beate Wirzberger, Angelika Werner, Annemie Gintner, (hinten v.l.) Pfr. Josef Konitzer, Georg Fink,Monika Fischer, Ursula Buntz, Franz Grasegger,Brigitte Gattinger, Markus Betz, Angelika Emmerich,Martin Bokor,Elisabeth Geigl, Andreas Altmiks, Stefan Bokor und Rudi Werner. Bild KF Garmisch

Markus Baur bleibt für die kommenden drei Jahre Vorsitzender.

Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft: Gabriele Dorfleitner, Brigitte Schmidt, Helmut Sing, Max Wank; für 40 Jahre: Maria Fink, Georg Fink; für 50 Jahre: Georg Maurer (Kramerer), Hermann Eichberger, Regina Matheisl, Monika Fischer, Monika Klotz.

Bild KF Garmisch

Gaby und Georg Seibert nach 25 Jahren als Wirte verabschiedet

Blid KF Garmisch

Verabschiedet wurden ebenfalls die treuen Helferinnen Bärbel Utz und Lisa Maurer. Mit Blumen und einer Runde Sekt endete die Jahresversammlung.

Hauptversammlung mit Neuwahl bei der Kolpingsfamilie Garmisch

Neue Vorstandschaft 2024

vorne v.l. Markus Baur, Dietgard Mayer, Beate Wirzberger, Angelika Werner, Annemie Gintner, (hinten v.l.) Pfr. Josef Konitzer, Georg Fink,Monika Fischer, Ursula Buntz, Franz Grasegger,Brigitte Gattinger, Markus Betz, Angelika Emmerich,Martin Bokor,Elisabeth Geigl, Andreas Altmiks, Stefan Bokor und Rudi Werner. Bild KF Garmisch

Markus Baur bleibt für die kommenden drei Jahre Vorsitzender.

Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft: Gabriele Dorfleitner, Brigitte Schmidt, Helmut Sing, Max Wank; für 40 Jahre: Maria Fink, Georg Fink; für 50 Jahre: Georg Maurer (Kramerer), Hermann Eichberger, Regina Matheisl, Monika Fischer, Monika Klotz.

Bild KF Garmisch

Gaby und Georg Seibert nach 25 Jahren als Wirte verabschiedet

Blid KF Garmisch

Verabschiedet wurden ebenfalls die treuen Helferinnen Bärbel Utz und Lisa Maurer. Mit Blumen und einer Runde Sekt endete die Jahresversammlung.