Musical „Kolpings-Traum“


Der Kulturverein des Pfarrverbandes Zugspitze e. V. wird nach den erfolgreichen Musicals „Joseph“ und „Oliver“ Ende 2020 wieder ein Musical auf die Bühne im Kongresshaus bringen.

Es wird das Stück „Kolpings-Traum“ von Dennis Martin und Christoph Jilo sein.

Vorab ein paar nähere Informationen zum Musical und den Aufführungen.
Das deutschsprachige Musical „Kolpings-Traum“ spielt Anfang des 19. Jahrhundert zu Beginn des revolutionären Wandels in Europa, der Industrialisierung.
Es handelt von der außergewöhnlichen Biographie Adolph Kolping, ein bedeutender Mann dieser Epoche.
Das Musical zeigt, was den Schuster und späteren katholischen Priester Adolph Kolping dazu veranlasste, sich um die Not der damaligen Arbeiter zu kümmern und Gesellenvereine zu gründen. Es spiegelt das spannungsgeladene Panorama seiner Zeit und gibt durch packende Songs und einer fesselnden Handlung einen neuen Blick auf sein Leben.
Das Musical „Kolpings-Traum“ ist durch seine sozialkritische Bedeutung auch heute noch immer aktuell.
Die Aufführungstermine sind: Freitag, 20.11.2020, Samstag, 21.11.2020, Freitag, 04.12.2020, Samstag, 05.12.2020 und Sonntag, 06.12.2020.

Sei dabei und Komm!

Schuhe für den guten Zweck – Kolpingsfamilie Oberammergau sammelt

Die Schuh-Sammelaktion der Kolpingsfamilie Oberammergau war wieder ein großer Erfolg. Wie im Vorjahr wurden wieder 360 Paar Schuhe abgegeben, diese in 20 Umzugskartons verpackt und nach Geestland in Niedersachsen versandt. Dort werden die Schuhe sortiert und dann, je nach Bedarf, in warme oder kalte Regionen der Welt verschickt. Der Erlös fließt in die internationale Adolph-Kolping Stiftung, die soziale Projekte auf der ganzen Welt tätigt. Wir bedanken uns recht herzlich für die Spendenbereitschaft der Bevölkerung. Vergelts Gott.

Vorstand Heinz Kobler mit den gesammelten Schuhen

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr

Allen Mitgliedern und Freunden unserer Kolpingsfamilien wünscht die Vorstandschaft des Bezirks Werdenfels ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr.
Ein Dank an alle, die sich für die Idee Adolph Kolpings immer wieder tatkräftig engagiert haben.

Einkehrtag zum Thema „Christ sein heute“

Auf Einladung des Kolping-Bezirksverbandes Garmisch-Partenkirchen trafen sich die Mitglieder der Werdenfelser Kolpingfamilien zum Einkehrtag im Kloster Ettal. Wir feierten mit Pater Johannes die Heilige Messe, die von der Garmischer Oiamspitzmusi umrahmt wurde. Pater Johannes wies uns darauf hin, dass die Adventszeit mehr ist als Glühwein und Bratwurst.

Der anschließende Vortrag zum Thema „Christ sein heute“ wurde von Stefan Einsiedel von der philosophischen Hochschule München gehalten. Er berichtete von seinen persönlichen Glaubenserfahrungen und wie sich unsere Kirche im Wandel befindet. Am Beispiel Jorge Bergoglios unserem Papst Franziskus, den er in einem persönlichen Gespräch kennenlernte, ermutigte er uns das Christ-Sein in der Zukunft anzunehmen.
Für das das soziale Bolivien-Projekt der Kolpingsfamilie Garmisch, das vom ehemaligen Vizepräses Robert Hof geleitet wird, konnten durch eine Sammlung 520 Euro übergeben werden.

Kolpinggedenken mit Gottesdienst und Adventfeier

Den diesjährigen Kolpinggedenktag feierten wir traditionell mit Präses Michael Wehrsdorf die Hl. Messe die vom Kolpingchor mit der Deutschen Messe umrahmt wurde.
Im Anschluß traf man sich im Pfarrsaal zur Adventfeier bei der wir uns mit besinnlichen Weisen, Lieder und Texten auf die Weihnachtszeit einstimmten.


Danach standen die Ehrungen, Übernahmen und Neuaufnahmen auf dem Programm wo die zuvor gesegneten Kolpingnadeln und Urkunden übergeben wurden.

Hans Maller, Annemarie Strodl, Christof Kriner für 25 Jahre, Hans Klotz, Alois Lipp für 50 Jahre

Den Abend rundete die Kolpingjugend mit einem Theaterstück ab, bei dem uns ein Spiegel vorgehalten wurde und sich jeder seine Gedanken machen konnte.

Mit Stolz konnte sich Vorstand Hannes Neuner bei allen Mitwirkenden bedanken indem er anmerkte, dass der ganze Abend von Mitglieder der Kolpingfamilie gestaltet wurde.

Mein Schuh und Handy tut gut

Bei der 3. Schuhaktion der Kolpingsfamilie Partenkirchen sammelten die Mitglieder 635 Paar Schuhe und jede Menge Handys. Allen Spendern ein Herzlichen Dank!

Nun werden die gesammelten Schuhe in Sortierwerken der Kolping Recycling GmbH sortiert und vermarktet. Der gesamte Erlös der bundesweiten Aktion kommt der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung zugute. Ziel der Stiftung ist z. B. die Förderung von Berufsbildungszentren, von Jugendaustausch und internationalen Begegnungen, Sozialprojekten und religiöser Bildung.

Nähere Informationen im Internet unter www.kolping.de/meinschuhtutgut

Kreuzeinweihung in Oberammergau

Die Kolpingsfamilie Oberammergau hat sich auch im Jahr 2019 aktiv in das Gemeindeleben in Oberammergau eingebracht, wie zum Beispiel bei der feierlichen Fronleichnamsprozession, dem Pfarrfest oder dem Jubiläum der freiwilligen Feuerwehr Oberammergau. Ein besonderer Höhepunkt des Jahres war für die Kolpingsfamilie Oberammergau die Weihe des restaurierten „Vetterkreuzes“ an der Kreuzung von Ludwig-Lang-Straße, Vorgstaig und Aufackerstraße, am 19. Oktober 2019.
„Kreuzeinweihung in Oberammergau“ weiterlesen

Vortragsabend mit Landes- und Diözesanpräses Christoph Huber

Unter dem Thema „Laudato si oder ziagt`s eich warm o“ lud die Kolpingsfamilie Mittenwald zu einem Vortrag mit Diözesanpräses Christoph Huber ins Kolpingheim ein.

Er erläuterte uns die Enzyklika Laudato si von Papst Franziskus mit Vergleichen aus dem Leben des Hl. Franziskus von Assisi, den man sich auch heute zum Vorbild nehmen kann um ein Umdenken beim Menschen herbeizuführen. Am Beispiel „ziagt`s eich warm o“ erklärte uns Diözesanpräses Huber, dass wir ein ökologisches Bürgertum schaffen müssen obwohl uns die wirtschaftlichen Verhältnisse mehr zu verbrauchen und auszugeben ermöglichen, also besser etwas wärmer anziehen als die Heizung hochzudrehen nach dem Motto weniger ist mehr.
Die Enzyklika selbst zu lesen ermunterte Präses Huber alle Zuhörer da an diesem Abend gar nicht alle einzelnen Themenbereiche angesprochen werden konnten.

Spielplatzfest der Kolpingsfamilie Mittenwald

Ein großes Kinderfest veranstaltete die Mittenwalder Kolpingsfamilie anlässlich der Einweihung und Übergabe der neuen Spielgeräte am Kinderspielplatz im Ried. Bei herrlichem Spätsommerwetter erfreuten sich Groß und Klein beim Ausprobieren der neuen Spielanlage, auch mit Zauberer, Basteln, Hüpfburg, und Schminken wurde für Unterhaltung gesorgt. So hatten alle Besucher viel Freunde bei dieser Veranstaltung und fanden schnell untereinander Kontakt.

Ein großes Lob und ein Dank gilt dem ganzen Kolpingteam unter der Leitung von Vorstand Hannes Neuner für die perfekte Organisation des Festes. So ist aus dem Erlös aus den Altpapier- und Altkleidersammlungen was Großes entstanden, das nicht nur für die Kinder sondern für ganz Mittenwald eine Bereicherung ist.

Kolping bei Vereinsmeisterschaft der Feuerschützengesellschaft

Beim diesjährigen Luftgewehrschießen für Ortsvereine, Stammtische, Betriebe und Behörden veranstaltet von der Mittenwalder Schützengesellschaft beteiligte sich die Kolpingsfamilie mit 2 Mannschaften. Den 4. Platz mit 398,8 Ringe belegte die Mannschaft Kolping 1 mit Hannes Neuner, Sylvia Rieger, Thomas Veit, Georg Fichtl und den 14. Platz mit 379,9 Ringe erreichte Team Kolping 2 mit Andreas Strodl, Franz Strodl, Matthias Thumm und Maresa Schöpf.
Der Wanderpreis ging an die Mannschaft Fischereiverein 1 und Marktschützenkönig wurde Stefan Brandner.