Gedanken zum Advent

Froh und glücklich machen, trösten und erfreuen, ist im Grunde doch das Beste was der Mensch auf dieser Welt ausrichten kann.

Adolph Kolping

Lasst in dieser Zeit die Augen besonders achtsam, wachsam und liebevoll sprechen.

Die Masken verdecken unser Gesicht – jetzt ist „Augengymnastik“ angesagt.
Man kann erkennen, ob hier:

gelächelt – gemurrt – geschmunzelt – gelacht oder betrübt geschaut wird.

Ebenso sagt der „Bayerische Gruß“ mit dem Zeigefinger vieles:

Griaß Di!“- „Wia Geats?“ – Ois Guat?“ – „Passt scho?“- „Danke!“ – „Pfiat Di!“

Der Zeigefinger als Licht im Dunkeln“


Diese Gesten, auch ein Kopfnicken, zeigen deinem Gegenüber:

Ich werde gesehen.“ – „Man hat mich erkannt.“ – „Ich bin wahrgenommen worden.“

Die Nöte der Zeit werden euch lehren, was zu tun ist“.

Adolph Kolping
Ich wünsche Ihnen allen eine gesegnete und besinnliche Adventszeit,
und vor allem, bleiben Sie gesund.

Treu Kolping

Veronika Bartl Vorsitzende KF Partenkirchen

Bezirkseinkehrtag digital am 1. Advent

Das Interview ist hier zum anhören !

Corona bedingt können wir uns dieses Jahr nicht im Kloster Ettal am Anfang von Advent zu unserem Einkehrtag treffen. So wollen wir auf eine andere Weise den Einkehrtag begehen, der dann bis zum 4. Dezember als Kolpinggedenkwoche digital durchgeführt wird.

Das Vortragsthema ist dieses Jahr „Den Synodalen Weg als Chance nutzen“. „Bezirkseinkehrtag digital am 1. Advent“ weiterlesen

Bezirkseinkehrtag findet dieses Jahr als Kolpinggedenkwoche digital statt.

Unser Bezirkseinkehrtag der eine über 75 jährige Tradition hat kann heuer nicht im gewohnten Rahmen stattfinden.
Wir wollen ihn aber deswegen nicht absagen, sondern mit unserer Referentin auf einem anderen Weg sprechen. So findet der Einkehrtag verbunden mit einer Kolpinggedenkwoche digital statt.
Am 1. Adventsonntag kann man auf unserer Homepage den 1. Beitrag sehen, bis zum Kolpinggedenktag am 4. Dezember folgen noch weiter Beiträge und Impulse.

Bezirksvorstandssitzung als Videokonferenz

Auf Grund der Auswirkungen der Pandemie konnten sich die Vorsitzenden der Kolpingsfamilien und die Bezirksvorstandschaft nicht im gewohnten Rahmen treffen. Die Sitzung fand mit 10 Teilnehmenden kurzerhand digital statt. Durch die entfallenen Anfahrten per Auto wurde so zugleich 0,122t CO2 eingespart und so unsere Umwelt entlastet.
Enzyklika Laudato si‘ von Papst Franziskus

Spendenübergabe für Kirchenglocken

Seit 2004 ist beim Georgimarkt der Stand der Kolpingsfamilie Partenkirchen mit Kuchen und Leberkäse vertreten.
Dies ermöglicht der Kolpingsfamilie Spenden zugunsten sozialer und ortsgebundener Projekte.
So konnten jetzt 5000 € für die neuen Glocken der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt übergeben werden.
An dieser Stelle sei nochmals allen fleißigen Kuchenspendern und Standhelfern gedankt.

(v.l.) Kassier Konrad Gehringer, Vorsitzende Veronika Bartl, Dekan Andreas Lackermeier u. Kirchenpfleger Josef Angelbauer. Foto Tobias Prinzhorn