Ehrungen bei der Kolpingsfamilie Partenkirchen

Bei der diesjährigen Generalversammlung konnte 1.Vorstand Roland Gaß verdiente Mitglieder ehren.
Für 40 Jahre wurden Michael Braun, Thomas Wöretshofer, Joseph Schrallhammer, Hannes Krätz und Michael Kratzmair geehrt.
Für 60 Jahre: Albert Berghofer, Hans-Günter Schliederer und Max Reicheneder.
Für 65 Jahre Johann Aumayr und für 70 Jahre Mitglied im Kolpingwerk Helmuth Schmidt.

Foto Dorle Gehringer

v.l.: Roland Gaß 1.Vorsitzender, Max Reichender, Albert Berghofer, Hans-Günter Schliederer, Helmuth Schmidt, Michael Kratzmair, Bezirkspräses Andreas Lackermeier und 2. Vorsitzender Bernhard Gaß.

Die Kolping Bezirksvorstandschaft Werdenfels dankte Wolfgang Anthofer mit der goldenen Bezirksehrennadel für sein Wirken, in der Kolpingsfamilie Partenkirchen.
1961 ist er dem Kolpingwerk beigetreten, 21 Jahre Beisitzer von 1978 – 80 und ab 2000, dazwischen fungierte Wolfgang Anthofer 8 Jahre als 2.Vorsitzender von 1980 – 88,  als 1. Vorsitzender von 1988 -2000 und seit 2006 als Fahnenbegleiter.

Foto Dorle Gehringer

Bezirksehrennadel für Reinhard Pantke

Bei der Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Peiting am 23.1.2019 überreichte die Bezirksvorsitzende Veronika Bartl die Ehrennadel des Bezirks Werdenfels an Reinhard Pantke für seinen unermüdlichen Einsatz für die Peitinger Kolpingsfamilie, der er seit 1963 angehört.
Er war 36 Jahre in verschiedenen Ämtern in der Vorstandschaft aktiv, aus der er jetzt im Rahmen von Neuwahlen auf eigenen Wunsch ausschied.
Bei den Bezirksveranstaltungen ist ihm für „Kolping“ kein Weg zu weit, so war er und ist immer noch bei allen Anlässen vertreten.
Seiner Kolpingsfamilie steht er weiterhin mit Rat und Tat zur Seite, so schaut er jetzt aufs leibliche Wohl der Peitinger Kolpingschwestern und –brüder.


Der Bezirksverband Werdenfels dankt Reinhard Pantke für seine Verdienste für die Kolpinggemeinschaft.

Trauer um Ehrenpräses Pater Rupert Schillinger

Der gütige Gott rief am 28. Dezember 2018 den Franziskaner P. Rupert Josef Schillinger OFM in seinen ewigen Frieden

geb. am 21. Februar 1922 in Unterföhring b. München, Feierliche Ordensprofess 21.9.1949, Priesterweihe 23.7.1950 in Freising
Stationen seines Ordenslebens: Seminarpräfekt in Landshut; Katechet an der Berufsschule in München; 1962-1977 Militärpfarrer in Füssen und Mittenwald;
1974-1977: Präses der Kolpingfamilie Mittenwald, danach Ehrenpräses
1977-1988: Stadtpfarrer in Preimd/Obpf.
Präses des Franzisanerklosters St. Anton Partenkirchen: 1988 – 2005
Goldene Bürgerplakette des Marktes Garmisch-Partenkirchen;
Präses des Kolpingbezirksverbandes GAP: 1990-2005 und ab 2008 Ehrenpräses;
Altersruhesitz ab 2005 im Franziskanerkloster Füssen, zuletzt im Alten- und Pflegeheim St. Katharina Labouré in München.

P. Rupert wird als geradlinige, energische und weltoffene Persönlichkeit mit dem Herz am rechten Fleck stets in bester Erinnerung bleiben.

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

 

 

„Glück und Segen sind ein paar so zarte, geheimnisvolle Gaben Gottes, ein so eigentümlicher Schatz im Leben, dass man sie weder mit Geld kaufen noch mit Gelehrsamkeit einstudieren kann“

                                                                                                  Adolph Kolping

Die Vorstandschaft des Bezirksverbands Garmisch-Partenkirchen Werdenfels wünscht allen Mitgliedern und ihren Angehörigen ein gesegnetes Weihnachtsfest, Gesundheit und alles Gute fürs neue Jahr.

Ein Vergelt´s Gott allen Verantwortlichen, Mitgliedern und Unterstützer in den Kolpingsfamilien für das Engagement im vergangenen Jahr.

Kolping Bezirkseinkehrtag im Kloster Ettal

Traditionell fand der Einkehrtag des Bezirks Werdenfels wieder am 1.Adventsonntag im Kloster Ettal statt, der mit einem Gottesdienst begonnen wurde, den Pater Johannes mit uns feierte. Die Messgestaltung übernahm die Kolpingsfamilie Oberammergau und Gunter Barke der mit seiner Bläsergruppe die Feier musikalisch umrahmte. „Kolping Bezirkseinkehrtag im Kloster Ettal“ weiterlesen

Altkleider- und Altpapiersammlung

Im Frühjahr und im Herbst sammelt die Kolpingsfamilie in Mittenwald Altkleider, Federbetten, Tisch- und Bettwäsche, Schuhe oder auch Altpapier.
Mit dem Erlös finanziert die Kolpingsfamilie Mittenwald ihre sozialen Aktionen und Projekte.

Zusätzlich zu den Straßensammlungen gibt es beim Bürgerhaus am Anger eine Sammelstelle an der es das ganze Jahr möglich ist die Altmaterialien abzugeben.
Sammelsäcke bekommt man bei Haushaltswaren Seitz und Sprenger sowie im Geschenkhaus Neuner. Bitte keine Gelben Säcke verwenden!

Musikantenhoagart bei der Kolpingsfamilie Garmisch

Im Garmischer Kolpingheim trafen sich dieses Jahr auf Einladung der Kolpingsfamilie Garmisch unter der Organisation von Angelika Emmerich das Duo Streitl /Klöck, die Werdenfelser Geigenmusi, die Zithermusi Fütterer und die jungen Sänger Johanna und Xaver Pongratz.

Durch das Programm führte Sepp Bernlochner aus Weßling, der mit seinen heiteren und nachdenklichen Geschichten die musikalischen Darbietungen an diesem wunderbaren Abend umrahmte.

 

Diözesanwallfahrt ins Kloster Ettal

Bei der diesjährigen Wallfahrt des Kolpingdiözesanverbandes München und Freising ging es in unser Werdenfelser Land. Die Kolpingsfamilien des Bezirks beteiligten sich mit ihren Bannern schon an der Fußwallfahrt von Oberammergau bzw. Ettaler Mühle zur Ettaler Basilika. „Diözesanwallfahrt ins Kloster Ettal“ weiterlesen